Auszüge des Presseartikels Darmstädter Echo

 

31. Oktober 2011  | Von Charlotte Martin

 

„Wo ist Mona?“

 

DARMSTADT. 

 

Die drei Ladies, die am Samstag die Bühne des Darmstädter Hoffart-Theaters beleben, sind spitze. Blondine Uschi (Ute Pflüger), Rotmähne Paula (Christine Baumert) und die dunkle Helma (Doris Müller) entfachen eine Krimikomödie, in der Spannung lodert, tollkühne Gags explodieren und kokette Lieder geträllert werden. Mehrfach gibt es im gut besuchten Theater Zwischenapplaus...


Der Zweiakter „Wo ist Mona?“ rankt sich um einen Toten namens Siggi. Autorin des Stücks ist Darstellerin Doris Müller, ihr Mann Klaus Müller führt Regie. Es ist die dritte Inszenierung des Ensembles „Zweiter Akt“ aus Riedstadt, das außergewöhnlich originelles Theater bietet. Wenn das Publikum johlt vor Vergnügen, ist dies dem pointierten Ausreizen von Klischees und doppelbödigen Dialogen zu danken. Die Ladies übertragen ihre Unbeschwertheit aufs Publikum. Alle drei über fünfzig Jahre alt, ironisieren sie das Klimakterium, indem sie zündenden Sexappeal entfalten...

...Nach dem zweiten Akt fällt der Vorhang. Regie mit Augenmaß sorgt dafür, dass die kuriose Story mit ihren frivolen Wortgefechten nicht überstrapaziert wird. Anhaltender Applaus und Bravorufe sind der Lohn.